Weiz

zu Ihrer Gemeinde

Liebe Freunde der Volkspartei Weiz,

die Zeiten bleiben leider schwierig. Nachdem wir in der Corona Frage gerade wieder etwas durchatmen können, die Wirtschaft sich rasant erholt hat, stehen wir nun vor den Herausforderungen einer enormen Teuerungskrise, befeuert durch den unsäglichen Überfall auf die Ukraine. Diese Krise trifft uns in einer Verwundbarkeit auf vielen Ebenen. Einerseits sind die Ressourcen unserer Budgetpolitik durch die umfangreichen Maßnahmen während der Lockdowns bereits überstrapaziert, andererseits ist die Geduld der Bevölkerung nach über 2 Jahren Abwehrkampf gegen einen unsichtbaren Feind auch nicht gerade entspannt.

Dazu kommen die enormen Abhängigkeiten unseres Landes und der EU, die in dieser Krise schonungsloser denn je zu Tage treten, bei der Energieversorgung gegenüber dem Osten, in der Verteidigung und der Wirtschaft gegenüber dem Westen. Doch was tun? Ich denke und betone das momentan überall, wo ich hingehe, das Wichtigste, was jeder einzelne von uns beitragen kann, ist, den Zusammenhalt nicht zu verlieren. Wir müssen alle genau hinschauen, wo möglicher Weise in unserer Nachbarschaft Not ausbricht. Es gibt viele Mitmenschen, die schon bisher gerade so über die Runden gekommen sind, wo am Ende des Monats kein großer Spielraum mehr gegeben war.

All diejenigen geraten jetzt bereits in der zweiten oder dritten Woche des Monats in Schwierigkeiten, können eventuell Kredite nicht mehr bedienen oder müssen jeden Euro drei Mal umdrehen. Wir müssen mit aller Kraft den sozialen Frieden in unserem Land erhalten und wir als Volkspartei haben hier als christliche Fraktion eine  geradezu ideologische Verpflichtung!
Schauen wir hin, zeigen wir auf, sind wir solidarisch, helfen wir, wo es nötig ist. Ich bin sicher, die Bundes-  und Landespolitik wird wieder mit gezielten und treffsicheren Maßnahmen Unterstützung leisten, aber für unseren inneren Frieden, unseren Zusammen halt ist jede/r einzelne von uns selbst mit verantwortlich.

Deshalb in diesem Newsletter mein einziger Appell: Gehen wir da GEMEINSAM durch! Meine Tür steht immer offen, wenn Ihr oder einer aus Eurem Umfeld Hilfe benötigt! Wegschauen ist keine Alternative! Gemeinsam werden wir auch aus dieser Krise stark heraus kommen, da bin ich mir auch sicher,

Euer BPO
Andreas