Ökonomieratstitelverleihung für LAbg.a.D. Bgm. Erwin Gruber

Bgm. Erwin Gruber – langjähriger Landtagsabgeordneter des Bezirkes Weiz und Bürgermeister der Gemeinde Gasen wurde der Berufstitel Ökonomierat verliehen. BM DI Andrä Rupprechter würdigte in seiner Laudatio den enormen Einsatz von Bgm. Gruber für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum. Im Namen des Bundespräsidenten wurde ihm die höchste Auszeichnung für den landwirtschaftlichen Berufsstand in einer feierlichen Zeremonie im Lebensministerium überreicht. Der leidenschaftliche Land- und Forstwirt fand nach seiner beruflichen Ausbildung rasch den Weg in öffentliche Funktionen. Die Landjugend, als Gemeinderat und Bürgermeister, Obmann der Bezirkskammer für Land- und Forstwirtschaft, Abgeordneter zum Landtag Steiermark von 2003 bis 2015 und nunmehriger Almenlandobmann zeigen die wesentlichen Stationen. In all dieser Zeit setzte der begeisterte Jäger und Sportler wesentliche Impulse im Dorf- und Gemeindeentwicklungsverein, als Gründungsvorstandsmitglied des „Almo-Vereines“, als Vorstandsmitglied im Regionalmanagement Oststeiermark, als Vorstandsmitglied der Landentwicklung Steiermark, als Vorstandsmitglied im Steirischen Volksliedwerkes, Vorstandsmitglied in der Großregion Oststeiermark. als Verkehrs- und Infrastruktursprecher im Landtag. Die wesentlichen Ziele seiner politischen Arbeit waren und sind bis heute die Stärkung und Erhaltung der kleinbäuerlichen Struktur in der Land- und Forstwirtschaft, die Schaffung der lebenswichtigen Verkehrsinfrastruktur im ländlichen Raum, die Wirtschaftsförderung für geografisch benachteiligte Gebiete, erneuerbare Energie, die Kooperation zwischen Landwirtschaft und Tourismus, die Sanierung der öffentlichen Finanzhaushalte und der Schutz des Eigentums. Sein Motto: „Aus der Basis – für die Basis“ und mit ganzer Kraft für den ländlichen Raum spiegelt seine starke Heimatverbundenheit wider.